Spirit of Solidarity

Liebe Mitmenschen,

wir leben in einer schwierigen Zeit. Immer mehr Menschen leiden unter Corona und den Corona-Maßnahmen, sei es gesundheitlich, psychisch oder finanziell.

Aber wir müssen nicht hilflos zusehen. Es gibt viele Wege, uns gegenseitig in dieser Krise zu unterstützen. Dazu haben wir das Netzwerk „Spirit of Solidarity Neuruppin“ gegründet. Wir wollen Brücken bauen zwischen Menschen, die Unterstützung brauchen, und denen, die helfen möchten – durch Informationen, praktische Hilfe, Zeit, Geld etc. Außerdem ist unser Wunsch, mehr Menschlichkeit und Licht in diese dunkle Zeit zu bringen.

„Ich habe das Netzwerk kontaktiert, da ich mich aufgrund von Corona in Quarantäne befinde und mir meine Vorräte ausgingen. Bereits am nächsten Vormittag meldete sich eine ganz liebe Frau bei mir. Keine 2 Stunden später stand sie samt meines Einkaufs vor meiner Tür. Die Dame brachte mir Blumen mit, um mir meine Zeit in Quarantäne etwas zu erleichtern. Das hat mich sehr berührt, denn damit habe ich nicht gerechnet. Ich bedanke mich von ganzem Herzen für die schnelle und liebevolle Hilfe.“ (Bianca Krause)

In unserem Newsletter informieren wir Sie über Aktuelles, veröffentlichen Hilfsangebote und –gesuche (natürlich anonym) und sammeln Beiträge zu verschiedenen Themen.

Newsletter

HIER können Sie sich zum Newsletter anmelden.

Diese Webpage wurde ermöglicht durch den Verein ConScience e.V..

Alle Informationen und auch die Vermittlung von Hilfe sind kostenlos.

Wir freuen uns, wenn Sie „Spirit of Solidarity Neuruppin“ auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Je mehr Menschen mitmachen, desto mehr Bedürftigen können wir helfen!

Herzliche Grüße
Brigitte Kanupriya Lelling

Kontakt

Wegweiser

Wer hilft wem?

Welche Hilfsangebote gibt es bereits, welche werden gesucht?

Aktuelles

Was wird zur Zeit geboten, was gibt es Neues in und um Neuruppin?

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen bietet das Netzwerk? Was steht an?

Kinder

Wie geht es den Kindern, was brauchen sie von uns?

Lebensfreude

Wo finden wir Lebensfreude, welche Angebote gibt es zur Zeit?

Das macht Mut

Wo finden wir Hoffnung, was macht uns jetzt Mut?

Infos und Artikel

Welche Infos sind nützlich, welche Artikel empfehlenswert?

© 2021 All rights Reserved.

Scroll to Top

Wer hilft wem?

Suche & Biete aktuell

Wenn Sie Hilfe suchen oder helfen möchten (auch bei coronaunabhängigen Problemen), schreiben Sie uns über das Kontaktformular auf der Startseite. Auf Wunsch veröffentlichen wir Ihr Anliegen im Newsletter und/oder auf der Webpage, natürlich kostenlos und anonym.

 

Hilfe in der Corona-Krise

In Neuruppin und Umgebung gibt es zahlreiche öffentliche und private Institutionen, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen. Hier möchten wir vor allem auf diejenigen aufmerksam machen, bei denen man in der aktuellen Krise sofort Hilfe finden kann, welcher Art auch immer. Wenn Sie weitere Einrichtungen kennen, fügen wir diese gerne hinzu.

Die InKom Neuruppin informiert über die staatlichen finanziellen Corona-Hilfen und wie sie beantragt werden können; www.inkom-neuruppin.de, Tel.: 03391-82209-0. Außerdem können bei der InKom Anträge gestellt werden für die finanziellen Hilfen der Stadt Neuruppin (siehe Unterseite „Aktuelles“).

Auch die REG berät zum Thema finanzielle Corona-Hilfen für Unternehmer und Solo-Selbständige. Ansprechpartner ist Franz-Erwin Dreschler; fd@reg-nordwestbrandenburg.de, Tel. 03391-82209-212, Fax -211, Mobil 0152 24440350.

Die Schuldner- und Insolvenzberatung des ASB hilft Menschen, die bereits Schulden haben bzw. gefährdet sind sich zu verschulden; schuldnerberatung@asb-neuruppin.de, Tel.: 03391-688 50 73 (Raum 231), Tel.: 03391-688 50 74 (Raum 232), Tel.: 03391-688 50 91 (Anrufbeantworter)

Die ASB-Sozialstation vermittelt ehrenamtliche Helfer, die Senioren mit einem Pflegegrad im Alltag unterstützen (z.B. Einkaufen, Spaziergänge, etc.); info@asb-neuruppin.de, Tel. 03391-5532

Die Tafel verteilt kostenlos Lebensmittel (auch Frischware) an Arbeitslose, Rentner und andere Menschen mit geringem Einkommen; Tel. 03391-398089

 

 
 

Aktuelles

Gute Nachrichten

Die Stadt Neuruppin stellt 73 000 Euro für Händler, Solo-Selbständige, Freiberufler und hiesige Firmen zur Verfügung, die bisher keine finanzielle Unterstützung von Land oder Bund erhalten haben. Dabei ist ein maximaler Zuschuss von 3000 Euro möglich. Vermittelt werden die Hilfen durch die Neuruppiner Wirtschaftsförderungsgemeinschaft Inkom (www.inkom-neuruppin.de, Tel.: 03391-82209-0).

Zudem können in Brandenburg Unternehmen und Selbständige, die bisher keine Corona-Programme in Anspruch nehmen konnten, ab sofort Hilfe aus den Härtefallfonds von Bund und Ländern beantragen. Auf der Webseite www.haertefallhilfen.de gibt es weitere Infos.

 

Gastronomie und Einzelhandel

Liebe Gastronomen, Einzelhändler und Dienstleister,  an dieser Stelle veröffentlichen wir gerne Ihr Angebot für Ihre Kunden. Wie alles bei „Spirit of Solidarity Neuruppin“ natürlich kostenlos. Schreiben Sie uns einfach über das Kontaktformular auf der Startseite.

Unter www.der.liefert.jetzt.de finden Sie Restaurants, Einzelhändler und Dienstleister aus der Region, die zur Zeit Lieferservice anbieten.

Der Stadtgutschein Neuruppin bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um unsere Einzelhändler und Gastronomen zu unterstützen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Einzelhändler machen aufmerksam – hier ein Beispiel aus Berlin.

Überlegen Sie sich doch vielleicht vor ihrem nächsten Einkauf, ob das gewünschte Produkt wirklich nur im Internet bestellt werden kann, oder ob Sie es auch bei einem regionalen Anbieter erhalten können.

 

Endlich wieder da!

In dieser Rubrik haben wir Sie lange Zeit darüber informiert, welche Dienstleistungen und Geschäfte wieder geöffnet haben und unter welchen Bedingungen. Da sich dieses nun fast wöchentlich ändert, möchten wir Sie diesbezüglich auf die Tageszeitungen bzw. die Internetseiten der Stadt verweisen.

 
 

Veranstaltungen

Da es noch schwierig ist sich in Gruppen zu treffen, bieten wir im Rahmen des Netzwerks in der nächsten Zeit eine Reihe von Zoom-Calls zu verschiedenen Themen an:

 

Coronaimpfung für Kinder & Jugendliche – Hoffnungen, Bedenken & Ängste

Donnerstag, 10. Juni 2021, 19 Uhr

Bald wird es möglich sein, dass auch Kinder und Jugendliche gegen Corona geimpft werden. Aber vielen Familien fällt diese wichtige Entscheidung schwer. Daher möchten wir im Rahmen unseres Netzwerks „SOS Neuruppin“ einen Austausch zwischen Eltern, Ärzten und anderen Interessierten via Zoomcall anbieten, in dem umfassend das Pro und Contra der Impfung erörtert werden kann.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen über das Kontaktformular auf dieser Webpage.

Der Zoomlink wird kurz vor der Veranstaltung per Email zugesendet.

 

Wege aus dem Lockdown der Gefühle

mit Diplom-Psychologin Maika Steinborn, Berlin

Samstag, 29.5.21, diese Veranstaltung kann auf Wunsch wiederholt werden.

In diesem interaktiven Vortrag erfahren wir, was Gefühle sind und wie wir auf hilfreiche Weise mit ihnen umgehen können. Wichtige Schritte dabei sind: sich allen Gefühlen zuwenden zu können, sie anzunehmen und zu zulassen und zu erkennen, was sie uns mitteilen. Dabei werden wir insbesondere besprechen, wie wir – jetzt in der Krise – unangenehmen Gefühlen wie Angst, Wut und Hoffnungslosigkeit begegnen können. Nur wenn wir uns auch diesen Gefühlen zuwenden, können wir die emotionalen Herausforderungen der Pandemie bewältigen.

Die Referentin arbeitet seit 2010 als Seminarleiterin und Trainerin. Zu ihren Schwerpunkten gehören Selbstführung, Motivation, Kommunikation und der Umgang mit Gefühlen und Stress. Seit einem Jahr teilt sie wichtige Erkenntnisse der Psychologie auf YouTube, um noch mehr Menschen dabei zu unterstützen ein erfülltes Leben zu führen.

 

 

 

Kinder

Bei all den Problemen und Ängsten, mit denen wir Erwachsene in der Corona-Krise zu tun haben, sollten wir nicht vergessen, dass es auch für unsere Kinder eine schwierige Zeit ist. Kinder sind noch sehr sensibel und nehmen viel mehr wahr als uns manchmal bewusst ist. Ganz zu schweigen von der Maskenpflicht in Schulen, der Trennung der Kinder in den Einrichtungen, der Isolation zuhause und dem Stress, den das Homeschooling mit sich bringt.

 

Wie wir unsere Kinder unterstützen können

Die Umweltpädagogin und Lehrerin Kristin Henning gibt hier viele Anregungen und praktische Tipps, wie wir uns selbst und unsere Kinder unterstützen und das Beste aus der ganzen Situation machen können.

 

Weitere Anregungen und Tipps:

Nach dem tollen Erfolg in den Osterferien gibt es auch im Juli wieder Ferienaktionen in Wustrau.

Die Wildnisschule Betula organisiert Wildniscamps für Kinder in den Ferien und einmal im Monat „Die wilden Molche“ – Waldtage.

Mandy Störmer macht mit Kindern Sport im Homeschooling (mit Fokus auf die kindliche Wirbelsäule).

Das Netzwerk Gesunde Kinder OPR bietet seine Vorträge zur gesunden Entwicklung von Kindern in der Corona-Zeit auch online an.

Heide Sommerfeld verschickt Lieder für Kinder.

Das Wahlkreisbüro von Kirsten Tackmann in der Schinkelstraße lässt Schüler im Homeschooling kostenlos drucken und kopieren. Tel. 03391-2383

Lebensfreude

Lebensfreude gibt uns Kraft und hilft uns, auch schwierige Zeiten zu überwinden. Was uns Freude macht ist sehr individuell und es gibt unzählige Möglichkeiten, Lebensfreude in seinen Alltag einzuladen. Hier veröffentlichen wir Angebote von Menschen, die auch in der Corona-Zeit andere Menschen glücklich machen.

Yasmin Dietl bietet im Lockdown ihre Yogakurse online an. Für Menschen, die es z.Zt. finanziell schwer haben, gibt es ein paar kostenlose Plätze!

Die Musiktherapeutin Heide Sommerfeld verschickt Liederpäckchen – auch als Geschenk für alte und einsame Menschen!

Jürgen Bäckmann bietet Trommelkurse  in der Gruppe und Einzelunterricht.

Die Wildnisschule Betula lädt ein zum Waldbaden und zu Waldtage im Mai.

Die Leiterin der Wildnisschule Kristin Henning hat zwei umfangreiche Artikel geschrieben mit vielen Anregungen und praktischen Tipps, wie wir das Beste aus der jetzigen Situation machen können. Den einen finden Sie auf der Unterseite „Kinder“, den Artikel Energie aus der Natur hier.

Das macht Mut

Wir leben in einer Zeit, in der alles, was einmal sicher erschien, sich jederzeit ändern kann. In solchen Lebensphasen werden wir daran erinnert, dass es eigentlich im Außen keine Sicherheit gibt. Hierin liegt die Chance, eine andere Art von Sicherheit zu entdecken, die nicht im Außen, sondern tief in unserem Inneren verborgen liegt. Jede Religion, jeder spirituelle Weg kann uns die Tür zu diesem Geheimnis öffnen und  auf dieser Seite möchten wir Inspirationen sammeln, wie man sich auf den Weg nach Innen machen kann.

Christine N. Brekenfeld erlebte in einer Nahtoderfahrung, was es bedeutet, alle Sicherheiten und sogar das Leben zu verlieren. In ihrem Artikel Keine Angst mehr vor dem Leben haben zeigt sie Übungen, wie man mit Ängsten umgehen kann.

Infos und Artikel

Infos und Tipps rund um Corona gibt es unendlich und die Medien sind voll davon. Wir veröffentlichen hier Ihre persönlichen Beiträge, die für andere Menschen hilfreich sein könnten. Außerdem finden Sie auf dieser Unterseite Artikel über das Netzwerk und unsere Newsletter.

Am Samstag, den 6.3.2021, erschien ein umfangreicher MAZ-Artikel über das Netzwerk.

Am Dienstag , den 9.3.2021, berichtete auch der Ruppiner Anzeiger. Die Onlineversion finden Sie hier.

Am 21.3.2021 erschien unser erster Newsletter.

Hier geht es zu einem Artikel über die Spaltung der Gesellschaft und wie wir sie überwinden können.